Zeltlager und Stadtmeisterschaft 2018

Alle zwei Jahre findet ein dreitägiges Zeltlager der Jugendfeuerwehren in der Großgemeinde Schotten statt. In 2018 war die Stadt Schotten an der Reihe als Gastgeber für die Jugendfeuerwehren der Ortsteile der Stadt zu dienen.

Nachdem Freitags der Aufbau der Zelte stattgefunden hat, wurde der restliche Tag gemütlich zusammen gespielt oder am Lagerfeuer verbracht.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Samstag Morgen, gab es das Spiel ohne Grenzen. Dort gibt es mehrere Stationen die von den Jugendlichen als Team absolviert werden müssen. Am Ende des Tages wurden dann die Punkte aller Teams zusammengerechnet und eine Sieger Gruppe ermittelt. Die Jugendfeuerwehr Schotten erzielte dabei den zweiten Platz.
Der Spaßfaktor wurde hierbei jedoch über eine Platzierung gestellt. Der Tag klingte mit Stockbrot am Lagerfeuer gemütlich aus.


Am Sonntag haben die Stadtmeisterschaften stattgefunden. Die Stadtmeisterschaft ist ein Wettkampf der Jugendfeuerwehren, indem jede Mannschaft aus der Großgemeinde Schotten ihre Leistungen zeigen kann. Die verschiedenen Mannschaften treten gegeineinander in zwei Teilen an: den A- und den B-Teil. Dabei handelt es sich um eine Lösch- und eine Schnelligkeitübung. In der Löschübung müssen die Mannschaften als Staffel antreten. Eine Staffel besteht aus sechs Mann und einem Ersatzmann. Es gibt einen Wassertrupp, einen Angriffstrupp, einen Maschinisten und einen Staffelführer. Jeder Trupp hat eine verschiedene Aufgabe die er auf Zeit und möglichst fehlerfrei erfüllen muss.
Die Mannschaften werden hierbei von Schiedsrichtern bewertet um am Ende einen Sieger ermitteln zu können.

Die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Rainrod belegte bei den Stadtmeisterschaften 2018 in Schotten den ersten Platz.

  • IMG_20180531_214853
  • IMG_20180601_154937
  • IMG_20180602_154005
  • IMG_20180602_154303
  • IMG_20180602_161225
  • IMG_20180602_163906
  • IMG_20180602_165412
  • IMG_20180602_200929
  • IMG_20180603_141252
  • IMG_20180603_143721
  • WP_20180603_14_48_21_Pro

Weihnachtsbaum Sammelaktion

Wohin mit den ausgedienten Tannenbäumen nach Weihnachten? Bürgerinnen und Bürger der Kernstadt Schotten können diese von der Jugendfeuerwehr am Samstag, den 12. Januar abholen lassen.

Alles was Sie hierfür tun müssen ist einen Abholanhänger zu erwerben und diesen Anhänger am Abholtag am Baum befestigen. Der Erlös kommt zu 100% der Jugendfeuerwehr Schotten zu Gute.

Unsere Anhänger erhalten Sie im Gefahrenabwehrzentrum Schotten an den folgenden Terminen:

Donnerstag, den   03.01.2019              von 16:00 - 18:00 Uhr

Freitag, den            04.01.2019              von 15:00 - 18:00 Uhr

Samstag, den          05.01.2019              von 09:00 - 12:00 Uhr

Montag, den           07.01.2019              von 17:30 - 19:00 Uhr

Berufsjugendfeuerwehr 2017

Im Oktober veranstaltete die Jugendfeuerwehr Schotten wieder das inzwischen zur Tradition gewordene Wochenende "Berufsjugendfeuerwehr". Hier wird das Feuerwehrhaus der Kernstadt umfunktioniert zu einer rund um die Uhr besetzten Feuerwache im Sinne einer Berufsfeuerwehr. Samstag Punkt 13 Uhr trafen sich 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr zum Dienstbeginn im Gefahrenabwehrzentrum, mit dabei auch die Jugendfeuerwehr aus Götzen. Die Spinde wurden bezogen und die Schlafräume eingerichtet.

Während den folgenden 24 Stunden warteten auf die Nachwuchsbrandschützer insgesamt sechs simulierte Einsätze die vom achtköpfigen Betreuerteam ausgearbeitet wurden. Kurz nach 14 Uhr war es dann soweit, ein lauter Gong schallte durch die Räumlichkeiten und die Berufsjugendfeuerwehr musste ihren ersten Einsatz abarbeiten. Bei einem gemeldeten Zimmerbrand mit Personen im Gebäude mussten die Jugendlichen gleich zu Beginn ihr Können unter Beweis stellen. Während die Löschwasserversorgung aufgebaut wurde gingen mehrere Trupps in ein stark verrauchtes Gebäude in der Karl-Weber-Straße und konnten hier eine verletzte Person retten. Zum Abschluss wurde das Gebäude mit Hilfe eines Hochdrucklüfters wieder entraucht.

"Einsatz" Nummer 2 war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen im Fahrzeug. Eine frühere Landstraße bot das Übungsszenario, in dem ein PKW in einen Graben fuhr und zwei Personen sich noch verletzt im Fahrzeug befinden. Auch diese Aufgabe wurde von den Jungs und Mädels in gleicher Weise abgearbeitet wie es die erwachsenen Vorbilder tun würden. Aufgrund der bevorstehenden Dämmerung wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und ein Zugang in das Fahrzeug zum Betreuen der Personen geschaffen um die Verletzungen zu Versorgen. Anschließend wurde mit Brechwerkzeug die Tür gewaltsam geöffnet, um die Patienten zu befreien. Highlight war die Vorführung der hydraulischen Rettungsgeräte, mit denen man beispielsweise eine Autotür aufspreizen oder Fahrzeugteile zerschneiden kann.

Nach den anstrengenden Einsätzen wartete ein leckeres Abendessen vom Grill auf alle Diensthabenden. Kaum nach dem Essen zur Ruhe gekommen ertönte wieder der Gong und die Alarmdurchsage meldete ein Feuer in der Gemarkung von Götzen. Hier musste die Berufsjugendfeuerwehr einen echten Unratbrand ablöschen. Trotz Regen hatten alle viel Spaß bei diesem Einsatz. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Spieleabend, bevor es dann in die Nachtruhe ging.

Am frühen Morgen weckte dann der Alarmgong die Brandschützer. Ein Feuerschein zwischen Schotten und Götzen wurde gemeldet und die Fahrzeuge rückten aus um die Einsatzstelle zu finden. Da trotz intensiver Suche kein Feuer gefunden wurde, musste dieser Einsatz als "Fehlalarm" verzeichnet werden. Zur Entschädigung gab es dann ein leckeres Frühstücksbuffet im Feuerwehrhaus. Bei Einsatz Nummer 5 mussten die Jugendlichen erneut die Einsatzstelle erst absuchen, fanden dann eine verletzte Person die unter einem großen Baumstamm eingeklemmt war. Die Übungspuppe konnte dann mit Hilfe von Hebekissen befreit und gerettet werden.

Der letzte Alarm ertönte um kurz nach 11 Uhr. Bei einer erneuten Personenrettung musste eine verletzte Person mit Hilfe der Steckleiter von einem Baum gerettet werden. Auch dieser Einsatz wurde souverän von den Nachwuchskräften abgearbeitet. Nach dem Reinigungsdienst hieß es dann um Punkt 13 Uhr Dienstende für die Jungs und Mädchen, welche begeistert auf die vergangenen 24 Stunden zurückgeblickt haben.

  • DSC00037
  • DSC00048
  • DSC00059
  • P1010163
  • P1010210
  • P1010229